„Saufsch stirbsch, saufsch net stirbsch au, also saufsch“ sagt manch einer im Schwabenländle.

 

Nicht nur im Süden der Republik sind wir Bierfanatiker, auch im Norden, Osten und Westen lässt selten einer das berühmte deutsche Feierabendbier aus. Ohne Zweifel sind wir eine Biernation mit Herz für Tradition. Schon seit über 500 Jahren darf in Deutschland die goldene Erfrischung nur nach dem Reinheitsgebot von 1516 gebraut werden.

Hopfen, Hefe, Gerste, Malz und Wasser – fertig! Keine künstlichen Aromastoffe oder sonstiges aus dem Chemiekasten. Somit ist unser Reinheitsgebot für Bier die älteste, noch bis zum heutigen Tag gültige Gesetzgebung für Lebensmittel der Welt!


 

Die wohl wichtigste Kategorie, ist die Verleihung für den „German-Style Pilsener“, also dem Pils nach deutscher Brauart.

Denn die Biersorte Pils nach deutscher Brauart ist die meistgetrunkene Biersorte der Welt. So nahmen an der letzten Bier-Weltmeisterschaft in Philadelphia im Jahr 2016 über 1900 Brauereien aus 55 Nationen teil und schickten über 6500 Biersorten ins Rennen.

Die Königsdisziplin für die Biersorte Pils, den German-Style Pilsener, entschied die US-Amerikanische Trumer Brauerei aus Kalifornien mit ihrem Trumer Pils für sich und gilt als bestes Bier der Welt, während die Silber Medaille an Dry Dock Brewing Co. aus Colorado ging.

Auch gab es gute Nachrichten für Deutschland: die Bronzemedaille holte sich die deutsche Brauerei Bürgeliches Brauhaus Saalfeld aus Thüringen. Insgesamt nahmen 265 deutsche Brauereien an der Bier-Weltmeisterschaft teil und sahnten 17 Medaillen ab.

Die Goldmedaille gab es unter anderem für die Bayerische Staatsbrauerei Weihenstephan aus Freising für die Kategorie „German-Style Hefeweizen“ und für Franziskaner Bräu aus München für das beste Weizenbier.

Somit sind wir hinter den USA, die 230 Medaillen gewann, die zweitbesten Bierbrauer der Welt. Allerdings muss erwähnt werden, dass die USA über 4800 Brauereien ins Rennen schickte.


Wie viele Biersorten gibt es in Deutschland – was würden Sie schätzen? (Stand August 2017) gibt es in Deutschland Sage und Schreibe 7829 Biersorten! Auf biermap24.de können Sie neben der dynamischen Bierkarte, auch die Biersorten-liste mit allen 7829 Biersorten einsehen, sortiert nach Biermarke und Herkunftsort.
7829 Biersorten in Deutschland – welche Biersorte ist wohl die beliebteste?

Diese Frage können wir Ihnen beantworten. Einer repräsentativen Umfrage zufolge ist sich der Großteil der Bevölkerung in Deutschland einig: die beliebteste Biersorte in Deutschland ist das gute alte Pils. Über 35 Prozent der Befragten trinken ihr Bier am liebsten nach Pilsener Art. Auf dem zweiten Platz landet das Weißbier mit knapp über 10 Prozent, dicht gefolgt vom Weizenbier auf Platz 3.


Top 10 Biermarken – meistverkauftes Bier in Deutschland

Deutschland hat eine sehr lange und traditionsreiche Bierkultur, die weltweit bekannt ist und geschätzt wird. Da wird man als Deutscher im außereuropäischen Ausland mal aufgefordert, das lokale Bier zu kosten und zu bewerten. Aber an welchem Standard vergleichen wir den Geschmack von anderen, vor allem außereuropäischen Biermarken?

Meistverkauftes Bier in Deutschland ist überraschenderweise zugleich billigstes Bier Deutschlands – Oettinger!

Die Biermarke aus Bayern wird öfter mit Schmäh-Kommentaren im Netz überhäuft, aber zu Unrecht. Verschiedene Bierverkostungen ohne Sichtbarkeit der Biermarke zeigen, dass der Großteil der Testpersonen sich für das günstige Bier von Oettinger entschieden haben. Die Gründe für den sehr niedrigen Preis pro Flasche (30 – 70 Cent) sind einfach erklärt: Oettinger verzichtet komplett auf Werbung und kauft Rohstoffe nur in Massen. An der Qualität und Geschmack des Biers ändert sich nichts.

Auch die Marke Krombacher gehört zu den Bestsellern in Deutschland und liegt nur knapp hinter Oettinger auf Platz 2. Bitburger folgt auf Platz 3, allerdings mit maßgeblichem Unterschied im Absatz. Auch bekannte Biermarken wie Veltins, Beck’s und Co. sind unter den Top -10 Biermarken in Deutschland.


Bier Ranking in den Bundesländern

Jetzt mag sich manch einer wundern, wo sich die ganzen regionalen Biere verirrt haben. Natürlich hat jedes Bundesland seine heimlichen Favoriten.
Nach einer großangelegten Datenanalyse der Marktforscher von YouGov.de wurden die Lieblingsbiermarken der einzelnen 16 Bundesländer ermittelt.

Die Marke Oettinger wird gleichmäßig in der ganzen Republik abgesetzt, aber in keinem der Bundesländer ist die Billig-biermarke der Vorreiter.

Der Osten Deutschlands wird von der Marke Radeberger dominiert, während der Westen am liebsten den Gerstensaft von Krombacher trinkt. Die Privatbrauerei Erdinger Weissbräu hat den Freistaat Bayern fest im Griff, während in Baden-Württemberg ohne das Tannenzäpfle nichts geht.

In Berlin kämpfen das Berliner Kindl und das Berliner Pilsner um die Vorherrschaft in der HaupTstadt, während die Norddeutschen ihrem geliebten Beck’s treu bleiben. Und natürlich trinken die Kölner und Düsseldorfer ihren Kölsch und Altbier um die Wette. In NRW gibt es nicht neben dem guten Kölsch und Altbier jede Menge.


Ähnliche rund um das Leben & anderen interessanten Themen finden sie auf folgender Seite: https://www.jolie.de/leben

Was ist Ihr Lieblingsbier? Bevorzugen Sie eine bestimmte Biersorte? Teilen Sie uns Ihre Erfahrungen in den Kommentaren mit!

Belieteste Biersorten Deutschlands

Beitragsnavigation