Beim Fußball spielen zwei Mannschaften gegeneinander, wobei die Mannschaft mit den meisten Toren gewinnt. Eine Mannschaft besteht aus zehn Feldspielern und einem Torwart. Der Sport ist seit vielen Jahrzehnten der beliebteste Sport in Europa. Den Erfolg hat der Sport aufgrund seiner Einfachheit. Um Fußball zu spielen benötigt man lediglich einen Ball und eine freie Fläche – deshalb ist Fußball in Entwicklungsländern sehr populär. Für Anfänger und Zuschauer ist Fußball sehr leicht zu verstehen und sie blicken schnell durch. Außerdem fallen vergleichsweise wenig Tore, deshalb ist ein Tor sehr wertvoll. Partien, bei denen zum Beispiel

 

Geschichte

1848 haben Studenten aus Cambridge die ersten Regeln aufgestellt. Im Jahr 1857 gründeten Cricketspieler zusammen mit dem FC Sheffield den ersten offiziellen Fußballverein. Der Verein entstand in England , weshalb England auch als “Mutterland des Fußballs” bekannt ist. 1863 wurde der erste Fußballverband “Football Association”, der die Entwicklung des Sports angetrieben hat, gegründet.  In der Schweiz wurde ab 1855 Fußball von englischen Studenten eingeführt. Seit 1879 besteht der Verein FC St. Gallen, der ebenfalls von englischen Studenten gegründet wurde. Die Schweiz hat Fußball an die umliegenden Länder verbreitet.

 

Fußball in Deutschland

Deutschland ist Fußball die meist verbreitete Sportart. Sechseinhalb Millionen der Deutschen spielen in einem der 27.000 Fußballvereine Fußball. Der erste deutsche Fußballverein war der Dresden English Football Club – auch diesen Verein gründeten Engländer. Es heißt, dass der Dresdner Club nach den Rugby-Regeln gespielt haben soll. Das erste Fußballspiel, das nach Regeln der Football Association gespielt wurde, kommt aus Lüneburg und war im Jahr 1875. Der Lüneburgsche Anzeiger berichtete im selben Jahr über die ersten Fußballspiele.Fußballspieler mussten zu dieser Zeit noch viele Widerstände überwinden. In den 1880er-

Jahren wurden in Hamburg, Berlin und Karlsruhe die ersten Vereine gegründet. Berlin galt damals als Zentrum des deutschen Fußballs. 1888 entstand der BFC Germania 1888. 1890 entstand der Bund Deutscher Fußballspieler , im Süden von Deutschland entstand 1983 die Deutsche Fußball-Union. Es kam fast zu einer Vereinigung der beiden Verbände. Die Berliner verlangten, dass Berlin auf Dauer der Sitz des Verbandes werden soll, was die süddeutschen jedoch ablehnten.

Von 1898 bis 1901 wurden von Walther Bensemann sieben Spiele organisiert, die von deutschen Auswahlmannschaften ausgetragen wurden. Diese spielten gegen englische und französische Mannschaften – die Spiele wurden als Ur-Länderspiele bezeichnet.

 

Der Deutsche Fußball-Bund

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) wurde am 28. Januar 1900 in einer Gaststätte in Leipzig durch insgesamt Vertreten aus 86 Vereinen gegründet. 1904 trat der DFB dem Weltfußballverband FIFA bei. 50 Jahre später wurde der DFB Mitglied der europäischen-Union UEFA. Der Deutsche Fußball-Bund gilt heutzutage, mit über sechs Millionen Mitgliedern, als größter Sportverband der Welt. Der DFB stellt die deutsche Fußballnationalmannschaft zusammen und organisiert nationale Wettbewerbe, wie den DFB-Pokal.

Die deutsche Nationalmannschaft

Der Bundestrainer wählt deutsche Spieler aus, die auf internationaler Ebene professionell Fußball spielen. Ab der Saison 18/19 nimmt die Nationalmannschaft an der UEFA Nations League teil, bei der sie wahrscheinlich in der 1. Division startet. Die DFB-Auswahl gehört zusammen mit der brasilianischen und italienischen Mannschaft zu den erfolgreichsten Mannschaften der Welt. Die deutsche Nationalmannschaft gewann 1954, 1974, 1990 und 2014 die Weltmeisterschaft, 1972, 1980 und 1996 die Europameisterschaft.

 

Regeln

Fußball ist eine Ballsportart, bei der zwei Teams mit jeweils zehn Feldspielern und einem Torwart gegeneinander Spielen. Ein Spiel dauert regulär 90 Minuten – es gibt zwei Halbzeiten. Zwischen den Halbzeiten gibt es 15 Minuten Pause. Es kann auch eine Nachspielzeit oder eine Verlängerung geben. Die Verlängerung besteht aus zwei 15 minütigen Halbzeiten. Der Ball darf nicht mit dem Arm und der Hand gespielt werden. Ziel ist es den Ball ins gegnerische Tor zu schießen. Das Spielfeld ist Ist ca. 100 Meter lang und etwa 65 Meter breit. Das Tor soll laut der FIFA 7,32 Meter lang und 2,44 Meter hoch sein. Wer am am Ende mehr Tore hat gewonnen. Es gibt natürlich noch viele weitere Regeln, wenn Sie sich weiter mit dem Regelwerk beschäftigen möchten, empfehle ich Ihnen das Video.

 

Hier kommen Sie zu einem Artikel über American Football.

Fußball

Beitragsnavigation